Der Service-Katalog, der Standards neu definiert

Per­fek­tio­nie­ren Sie Ihr ITIL Tool und ERP Sys­tem mit unse­rer Spe­zi­al­soft­ware für ech­ten Self-Ser­vice und Auto­ma­ti­sie­rung

Schluss mit dem Schub­la­den­den­ken – dank der Sav­vy­Sui­te sind Ser­vice Lifecy­cle und Ser­vice Kata­log kei­ne Ein­bahn­stra­ßen mehr. Unse­re Aus­rich­tung ist klar – völ­li­ge Trans­pa­renz und eine Befä­hi­gung der IT, um eine bewert­ba­re und ver­läss­li­che Infra­struk­tur zu ermög­li­chen. Wir hel­fen Ihnen, alle Wer­te so zu ver­wal­ten, dass die­se auch für Manage­ment­pro­zes­se nutz­bar wer­den. Inner­be­trieb­li­che Leis­tungs­ver­rech­nung, intui­ti­ve Bedie­nung in der Mut­ter­spra­che der Anwen­der und Platt­form­un­ab­hän­gig­keit – so muss das Bild der IT heu­te sein.

Las­sen Sie die Zei­ten hin­ter sich, in der vie­le Soft­ware­lö­sun­gen behaup­ten alle Pro­ble­me zu lösen, des­sen Ein­satz aber nur dazu führt, dass die IT von den meis­ten Anwen­dern eher nega­tiv gese­hen wird, wenn etwas „mal wie­der“ nicht funk­tio­niert, wenn etwas fehlt oder Mitarbeiter/innen plötz­lich nicht arbeits­fä­hig sind. Die­ses nega­ti­ve Image färbt ab und ver­zerrt die Sicht auf die IT, wir sind davon über­zeugt, dass die IT posi­tiv wahr­ge­nom­men wer­den muss, denn dafür ist sie da, den Mit­ar­bei­ter zu unter­stüt­zen und intel­li­gent zu beglei­ten. Der hohe Rei­fe­grad unse­res Ser­vice­ka­ta­logs ver­rin­gert nicht nur den Auf­wand, son­dern kennt sei­ne User und des­sen Bedürf­nis­se, dadurch wird die Sav­vy­Sui­te zu einem kri­sen­fes­ten Part­ner für IT und Manage­ment zugleich.

Nach über 20 Jah­ren am Markt und mit über 1,7 Mio Lizen­zen bie­ten wir neben der belieb­ten On-Pre­mi­se-Lösung auch eine zeit­ge­rech­te Cloud unse­rer Stan­dard­soft­ware an. Das Bes­te dar­an?? – eine schnel­le Imple­men­tie­rung, Com­pli­an­ce-Fähig­keit und einen Daten­durch­satz, der meh­re­ren Mil­lio­nen Geschäfts­vor­fäl­len im Monat gerecht wird, machen uns zum per­fek­ten Beglei­ter für Unter­neh­men aus allen Bran­chen.

Der IT Servicekatalog, der sich unterscheidet

Opti­mier­te Kos­ten sind die eine Sache, voll­stän­di­ge Trans­pa­renz und Bereit­stel­lung der Daten eine Fra­ge des Ser­vice­ver­ständ­nis­ses.

  • Funktionalität

    Gestei­ger­te und opti­mier­te Pro­duk­ti­vi­tät Ihrer Anwen­der dank modu­lar-auto­ma­ti­sier­ter Pro­zes­se

  • Compliance

    Gewähr­leis­tung von Com­pli­an­ce, Poli­ci­es und IT Sicher­heits­stan­darts

  • Weltweit einsetzbar

    Fle­xi­bles Ser­vice-Ange­bot unab­hän­gig von Ort, Zeit und Gerät

  • Self-Service

    Stei­ge­rung der Pro­duk­ti­vi­tät der Mit­ar­bei­ter durch unse­re Self-Ser­vice Ober­flä­che

  • Useability

    Maxi­mie­rung der User-Zufrie­den­heit durch schnel­ler Ser­vice-Ver­füg­bar­keit und mehr Trans­pa­renz

  • Schnelle Amortisation

    Kos­ten­güns­ti­ge und schnel­le Imple­men­tie­rung durch hohen Rei­fe­grad

  • Zuverlässig

    Opti­mier­te Durch­lauf­zei­ten von Bestell­pro­zes­sen durch Pro­zes­sor­ches­trie­rung

  • Datenschutz

    Wei­ter­ga­be der Daten an genau die Stel­len an denen Sie benö­tigt wer­den

  • Effektiv

    Von Anfang an gerin­ge­re Ser­vice-Kos­ten durch effi­zi­en­tes Res­sour­cen Manage­ment

  • Auf den Punkt

    Ver­ur­sa­chungs­ge­rech­te Kos­ten­ver­rech­nung auf Basis der reellen/tatsächlichen Ser­vice-Nut­zung und Ver­tei­lung

Der Service-Katalog, der Nutzen bringt

Nach­hal­ti­ge IT die sich rech­net

Hochintegrativ

Sparen Sie Umwege

Als Spe­zia­list für IT-Ser­vice­ka­ta­lo­ge und auto­ma­ti­sier­tem Self­ser­vice inte­grie­ren wir uns als intel­li­gen­tes Bin­de­glied in alle ITIL Sys­te­me, ERP Sys­te­me und IT-Land­schaf­ten. Ganz egal mit was Sie arbei­ten, dank unse­ren Schnitt­stel­len ergän­zen wir Ihre IT per­fekt und berei­chern Sie um spe­zi­el­le Funk­tio­nen, die nicht zu denen der klas­si­schen  ITIL Tools gehö­ren. Mit 20 Jah­ren Erfah­rung in der Ver­bin­dung der Geschäfts­be­rei­che der IT bil­den wir aus dem Stan­dard her­aus alle Anfor­de­rungs- und Ände­rungs­pro­zes­se ab. Den Mehr­nut­zen und Ein­spar­po­ten­tia­le unse­res IT-Ser­vice­ka­ta­logs zei­gen wir Ihnen ger­ne kos­ten­los durch unse­ren Busi­ness Case Rech­ner auf.

Hocheffektiv

Sparen Sie Zeit

Ver­ges­sen Sie die Zei­ten läs­ti­ger Rück­fra­gen oder Pro­zes­se die manu­ell gestar­tet wer­den müs­sen. Ent­las­ten Sie Ihre IT Abtei­lung und geben Sie an der Stel­le, an der nicht voll­au­to­ma­ti­siert Pro­zes­se ablau­fen, ein Stück Ver­ant­wor­tung und Ver­trau­en zurück zu Ihren Mit­ar­bei­tern. Unser Ser­vice Kata­log hilft ihren Mit­ar­bei­tern dabei, alles was am Arbeits­platz benö­tigt intui­tiv zu bestel­len und dadurch effek­ti­ver arbei­ten zu kön­nen. Erle­ben Sie durch unse­ren intel­li­gen­ten Ser­vice­ka­ta­log, eine wah­re Selbst­ser­vice­funk­tio­na­li­tät, bei der jeder Mit­ar­bei­ter end­lich und — wirk­lich selbst — bestel­len kann und das Sys­tem dar­über­hin­aus noch ent­las­tet wird.

Kostensparend

Sparen Sie Ressourcen

Stei­gern Sie Ihre Funk­tio­na­li­tät und Leich­tig­keit der IT-Ser­vices, ohne zu befürch­ten, dass Ihre Kos­ten aus dem Ruder lau­fen. Mit unse­rem IT-Ser­vice-Kata­log spa­ren Sie in kür­zes­ter Zeit bares Geld. Durch die Stei­ge­rung der Effi­zi­enz, Ver­rin­ge­rung der Durch­lauf­zei­ten und einem zeit­ge­mä­ßen Ser­vice Level – rücken wir die IT end­lich in die Schlüs­sel­po­si­ti­on in die Sie gehört. Durch die pro­zess­ge­steu­er­te Auto­ma­ti­on und dem Self-Ser­vice erhö­hen Sie nicht nur die Zufrie­den­heit und die posi­ti­ve Wahr­neh­mung der IT son­dern, schaf­fen sich selbst auch Frei­räu­me. Kon­zen­trie­ren Sie sich auf Ihre Kern­kom­pe­ten­zen, den Rest über­nimmt der intel­li­gen­te Ser­vice­ka­ta­log für Sie.

Der Service-Katalog, mit dem intelligenten Self-Service

Ein IT-Ser­vice-Kata­log mit ech­tem Self-Ser­vice, der alle Kos­ten und Wer­te sicher ver­wal­tet

Vie­le ITSM Lösun­gen ver­fü­gen über Self-Ser­vice Funk­tio­na­li­tä­ten, unser Ansatz geht über die Anfor­de­run­gen eines neu­en IT-Ser­vice-Kata­logs weit hin­aus und bil­det so einen ech­ten Mehr­wert durch Erleich­te­rung der Pro­zess­last.

Dabei liegt die Imple­men­tie­rung nahe, denn Self Ser­vice ist ein Gedan­ke, den die End­nut­zer bereits aus Ihrem Leben aus­ser­halb des Beru­fes ken­nen und lie­ben gelernt haben. Im 21 Jahr­hun­dert haben fast alle Men­schen bereits das Inter­net benutzt und schon ein­mal zum Bei­spiel Bestel­lun­gen in einem Online­shop getä­tigt oder eine Fahr­kar­te an einem Auto­ma­ten gekauft. Dies weckt nicht nur Erwar­tun­gen an eine intui­ti­ve Bedien­bar­keit, son­dern unter­be­wusst auch dar­an, dass der Self Ser­vice bereits wis­sen soll­te, was der Nut­zer wahr­schein­lich möch­te und was genau dazu passt (zum Bei­spiel Zube­hör). Unser Ser­vice­ka­ta­log hat dabei schon 95% der Arbeit getan bevor sich der User über­haupt ein­loggt! Intel­li­gen­ter Self Ser­vice, leicht ver­ständ­lich und von Assis­ten­ten beglei­tet, erleich­tert er den Kun­den jeden Bestell­pro­zess und ver­rin­gert ganz neben­bei die Feh­ler­quo­te.

Ein wich­ti­ger Fak­tor für den Erfolg und die Nut­zung eines IT-Ser­vice-Kata­log – gestütz­tem Self­ser­vice­por­tals, ist daher die Bedie­nung. Wenn der Nut­zer des­sen Funk­tio­nen und Wert nicht erkennt, so ist es sehr wahr­schein­lich, dass er ihn nicht regel­mä­ßig nutzt. Neben der Bedien­bar­keit muss der Nut­zer alle Infor­ma­tio­nen erhal­ten die er benö­tigt. zum Bei­spiel Ein Hin­weis auf feh­len­de Kom­pa­ti­bi­li­tät eines Head­sets zum Tele­fon. Dies ver­hin­dert, dass doch Rück­fra­gen gestellt wer­den und kein unnö­ti­ger Frust beim Anwen­der wäh­rend der Benut­zung ent­steht.

Wei­te­re Bei­spie­le sind Umzü­ge oder Orga­ni­sa­ti­ons­wech­sel als Teil des Ser­vice Lifecy­cles, kann aber auch ein Ser­vice­auf­trag für einen Tech­ni­ker, die Buchung von Urlaubs­ta­gen oder eines Pool­wa­gens sein.

An die­sen Bei­spie­len sieht man vor allem, dass wir durch den Ser­vice Kata­log nicht nur Auf­wand spa­ren son­dern auch sehr viel Zeit und Ner­ven. Die Nut­zer wis­sen zu jedem Zeit­punkt was sie aus dem Kata­log bestel­len kön­nen und wie der Sta­tus von aktu­el­len Bestel­lun­gen ist. Je nach Berech­ti­gung hilft dies auch eine Über­sicht über die eige­ne Abtei­lung zu bekom­men. Das papier­lo­se Büro und umständ­li­che Bestel­len mit Zet­teln ist damit „Schnee von ges­tern“. Posi­ti­ver Neben­ef­fekt alles ist zu jedem Zeit­punkt nach­voll­zieh­bar und erhöht damit die Effi­zi­enz und Trans­pa­renz.

Über 1,7 Mio ver­kauf­te Lizen­zen und bis zu 1,2 Mio Trans­ak­tio­nen im Monat pro Sys­tem spre­chen für sich und für unse­ren Erfolg in den letz­ten Jah­re.

Warum macht der IT-Servicekatalog so einen großen Unterschied?

Alle Kos­ten und Wer­te im Blick und sicher ver­wal­tet

Zunächst muss man sagen, es gibt Ser­vice­ka­ta­lo­ge und es gibt die Sav­vy­Sui­te. Oft wird im Zusam­men­hang eines Ser­vice­ka­ta­logs nur als eine Unter­dis­zi­plin, eines sich im wesent­li­chen auf die Nut­zung eines optisch anspre­chend gestal­te­ten Nut­zer­por­ta­les und Inci­dent Manage­ment beschränkt. Unser IT-Ser­vice-Kata­log kann viel mehr und bringt von Hau­se aus Funk­tio­na­li­tä­ten mit, die einen wah­ren Ein­blick bie­ten. Die Black­box der IT war ein­mal — unse­re ITSM Lösung stellt eine neue Dis­zi­plin für sich dar und ermög­licht es Ihnen und Ihrem Unter­neh­men end­lich, sich wie­der auf Ihre Kern­kom­pe­ten­zen zu fokus­sie­ren.

Dies ist gera­de in der heu­ti­gen Zeit wich­ti­ger denn je, denn die Nor­men und Regu­la­ri­en ändern sich stän­dig. Ohne IT geht es nicht bzw. sie ist in einer glo­ba­li­sier­ten Welt nicht mehr weg­zu­den­ken, so ist es ganz natür­lich, dass wir man­che Din­ge auto­ma­ti­sie­ren müs­sen aber zugleich dem User nicht das Gefühl geben wol­len, nie­mand wür­de sich um Ihre Anlie­gen küm­mern. Es braucht genau die vom User nach­fra­gen Infor­ma­tio­nen, um ein posi­ti­ves UX oder Ser­vice­er­leb­nis zu errei­chen.

Lan­ge sind die Zei­ten vor­bei in denen eine IT-Abtei­lung nur das Mit­tel zum Zweck ist – Daten­schutz, Per­for­mance und die kom­plet­te Ver­wal­tung eines Unter­neh­mens sind von der IT maß­geb­lich abhän­gig. Oft wur­de man von den Mit­ar­bei­tern nur als „die Kol­le­gen, die bloß die Com­pu­ter anschlie­ßen“ gese­hen.

Das es eine zeit­ge­mä­ße­ren Ansatz und Sicht auf die IT gibt, wird vie­len lang­sam bewusst und immer mehr machen sich mit dem Grund­kon­zept eines IT Ser­vice Manage­ment ver­traut. Die IT wird nun end­lich als das erkannt was sie ist – Getrie­be eines moder­nen Unter­neh­mens und damit mit­ver­ant­wort­lich für Umsatz und Erfolg. Geschäfts­pro­zes­se und Arbeits­wei­sen wer­den aktiv von der IT geprägt und somit effi­zi­ent gestal­tet.

Die Aus­prä­gung von IT ist dabei so viel­fäl­tig, dass ein Abtei­lungs­frem­der, die Über­gän­ge kaum erken­nen mag. Doch eines wird erkannt – die User wer­den geschätzt wie gute Kun­den. Es ist obers­tes Ziel genau die Ser­vices anzu­bie­ten die der Kun­de benö­tigt und dabei Ord­nung zu hal­ten, damit ihm kei­ne „ver­al­te­ten“ Ser­vices in sei­ner Arbeit blo­ckie­ren.

Unser Ser­vice­ka­ta­log kann noch viel mehr! Wir den­ken natür­lich wei­ter als nur an die rei­ne Bereit­stel­lung von Ser­vices. Die wah­re Intel­li­genz kommt durch das Zusam­men­spiel zur Ent­fal­tung. Je nach Bedarf füh­ren wir fol­gen­de Zusatz­mo­du­le zur Core­en­gi­ne mit ent­hal­te­nem Ser­vice­ka­ta­log:

Geschäfts­pro­zes­se wer­den so intel­li­gent ver­bes­sert, Nut­zen gestei­gert und in Ihre bestehen­de IT Land­schaft pass genau inte­griert. Somit ist unser Ser­vice Kata­log auch ein wei­te­rer Schritt zu Ihrer ISO 9001, DIN ISO 20000 Zer­ti­fi­zie­rung oder BAIT Com­pli­an­ce Vor­schrif­ten. Doch kei­ne Sor­ge neben der belieb­ten OnPre­mi­se-Lösung haben wir auch eine “Sav­vy­Cloud”, die wie der Name schon sagt, das Know-how unse­res Ser­vice Kata­logs aus der Cloud anbie­tet. Sie kön­nen sich unbe­sorgt um Ihr Tages­ge­schäft küm­mern, wir sor­gen für den Betrieb und die War­tung sowie Ein­spie­lung der neu­es­ten Updates — natür­lich ver­fügt auch unse­re Cloud Ver­si­on über alle Funk­tio­nen und Annehm­lich­kei­ten.

Der Trend zu Cloud­lö­sun­gen beweisst auch, dass die IT und Ihre Men­schen sich in den letz­ten Jah­ren stark gewan­delt haben. Es fand ein Umden­ken statt und das Bewusst­sein für eine IT als Schlüs­sel­ab­tei­lung. Raus aus dem Bild der dunk­len, stau­bi­gen Zim­mer im Kel­ler – vor­bei das Kli­schee der Dau­er­bast­ler und Kabel­zie­her. Die IT ist zu einem unver­zicht­ba­ren Dienst­leis­ter gewor­den. Das moder­ne IT Ser­vice Manage­ment sieht daher alle sei­ne End­nut­zer als Kun­den an. Der Über­gang dabei ist nicht immer für alle sicht­bar, denn IT Ser­vices umge­ben uns über­all. Ganz egal ob die Ser­vices und Dienst­leis­tun­gen inner­halb eines Betrie­bes ange­bo­ten wer­den oder ob die­se von einem exter­nen Dienst­leis­ter bezo­gen wer­den. Eines steht dabei immer im Mit­tel­punkt, der Nut­zen für den User und des Unter­neh­mens.

Doch wie schaf­fen wir es Ser­vices nicht nur schnell und effi­zi­ent aus­zu­lie­fern, son­dern auch die Qua­li­tät und Kos­ten stets im Blick zu haben? Die Ant­wort ist ein­fach – guter Self Ser­vice der auch funk­tio­niert. Die Sav­vy­Sui­te bringt dafür bereits fest imple­men­tier­te Bestell­bar­keits­re­geln mit, die dies „aus dem Bauch“ her­aus ermög­li­chen.

Wel­che Ser­vices von der Kata­log ange­bo­ten wer­den, ist dabei indi­vi­du­ell ange­passt – dabei kann man sagen, alles was von der IT ver­wal­tet wird, ganz egal ob IT oder Non-IT Werte, ist dabei ein Ser­vice. Dazu zäh­len, Accounts, Berech­ti­gun­gen, Zugriffs­rech­te bis hin zu der Bean­tra­gung von Urlaubs­ta­gen und der Bestel­lung eines neu­en Schreib­ti­sches.

Der Ansatz ist damit mitt­ler­wei­le sehr umfas­send gestal­tet und die Bedeu­tung des Ser­vice­ka­ta­logs oder Enter­pri­se Ser­vice Kata­logs gewach­sen. Das ESM (Enter­pri­se Ser­vice Manage­ment) wid­met sich genau die­sen Non IT Kata­logser­vices, die zur Ver­fü­gung gestellt wer­den, aber im Umfang weit über die Dienst­leis­tun­gen einen IT-Ser­vice-Kata­logs hin­aus­geht.

Die bekann­tes­ten Use Cases sind hier (sie­he unser Video oben) zum Bei­spiel eine Anbin­dung an Ihr HR Sys­tem um Mit­ar­bei­ter­ein­trit­te oder Aus­trit­te zu auto­ma­ti­sie­ren und einen erfolg­rei­chen Start ins Unter­neh­men genau­so sicher zu stel­len wie eine siche­rer Aus­tritt und die Abkün­di­gung aller rele­van­ten Ser­vices. Dies Schließt unter ande­rem Sicher­heits­lü­cken und hilft bei vie­len Com­pli­an­ce Fra­ge­stel­lun­gen.

Beraten lassen