Usability mit “sehr gut” bewertet

Die Sav­vy­Sui­te wur­de in einer Kun­den­si­tua­ti­on durch ein von der Deut­schen Akkre­di­tie­rungs­stel­le unab­hän­gig akkre­di­tier­tes Soft­ware-Prüf­la­bor einer umfang­rei­chen Soft­ware-Ergo­no­mie-Prü­fung gemäß DIN ISO 9241–11:1999 unterzogen.

Die Soft­ware-Ergo­no­mie beschreibt dabei das Aus­maß, in dem ein Soft­ware­pro­dukt durch bestimm­te Nut­zer­grup­pen in einem bestimm­ten Nut­zungs­kon­text genutzt wer­den kann. Maß­geb­lich wur­den fol­gen­de Unter­nor­men unter­sucht, gewich­tet und bewertet:

  • DIN EN ISO 9241–13:2000 All­ge­mei­ne Benutzerführung
  • DIN EN ISO 9241–14:2000 Dia­log­füh­rung durch Menüs
  • DIN EN ISO 9241–112:2017 Grund­sät­ze der Dar­stel­lung von Informationen
  • DIN EN ISO 9241–125:2016 Anlei­tung zur visu­el­len Dar­stel­lung von Informationen
  • DIN EN ISO 9241–143:2012 Dia­lo­ge in For­mu­la­ren gemäß Arbeitsschutzgesetz

Das zustän­di­ge Prüf­gre­mi­um stell­te fest, dass auch neue Benut­zer mit der Anwen­dung effek­tiv und intui­tiv arbei­ten kön­nen. Ins­ge­samt ergab sich eine Gesamt­be­wer­tung der Note 1 — in Wor­ten „sehr gut gebrauchstauglich“.

Fol­gen­de Prüf­sze­na­ri­en tru­gen maß­geb­lich zur Ergeb­nis­fin­dung bei:

  • Bestel­lung eines Ser­vice über das SavvySuite-Bestellportal
  • Ver­wal­tung eige­ner Daten
  • Geneh­mi­gung einer Bestellposition
  • Aus­lö­sen einer Sammelbestellung

Neben der Prü­fung der Soft­ware­er­go­no­mie bestand die Sav­vy­Sui­te auch eine Prü­fung der Bar­rie­re­frei­heit nach Kri­te­ri­en der EN 301 549 V2.1.2 (2018–08). Die­se sind inner­halb der BITV 2.0 als Stan­dard anzu­wen­den und in des­sen Zusam­men­hang wur­den Tests für fol­gen­de Nut­zer­grup­pen und deren Zugäng­lich­kei­ten durchgeführt:

  • Seh­be­ein­träch­tig­te Benutzer
  • Blin­de Nutzer
  • Moto­risch ein­ge­schränk­te Benutzer
  • Hör­ge­schä­dig­te Benutzer

Die Soft­ware eig­net sich auf­grund der benut­zer­freund­li­chen Eigen­schaf­ten sehr gut für alle Unter­neh­men mit viel­fäl­ti­gen recht­li­chen und per­sön­li­chen Anfor­de­run­gen. Wir freu­en uns ins­be­son­de­re, dass die Sav­vy­Sui­te sich erneut für den Ein­satz im Enter­pri­se­um­feld erfolg­reich bewei­sen konnte.

Erneutes erfolgreiches 6. Wiederholungsaudit nach DIN EN ISO 9001:2015

Das letz­te Jahr, hat der Digi­ta­li­sie­rung welt­weit, einen kräf­ti­gen, längst über­fäl­li­gen Schub gege­ben und Impul­se gesetzt, die Geschäfts­welt nach­hal­tig zu ver­bes­sern und ver­än­dern. Dies betrifft nicht nur die Art und wei­se wie wir den­ken son­dern auch wie wir arbei­ten, son­dern hat in den letz­ten Jah­ren auch zahl­rei­che Ver­än­de­run­gen in der Geschäfts­welt mit sich gebracht. Um eine inter­na­tio­na­le Ver­gleich­bar­keit zu errei­chen, wur­de die Qua­li­täts­ma­nage­ment-Norm ISO 9001 ins Leben geru­fen, wel­che heu­te die natio­nal und inter­na­tio­nal am wei­tes­ten ver­brei­te­te Norm im Bereich des Qua­li­täts­ma­nage­ments (QM) ist. Wir freu­en uns über den Abschluss des mitt­ler­wei­le 6. regel­mä­ßi­gen Wie­der­ho­lungs­au­dits in unse­rem Hau­se, bei denen die Prü­fer des TÜV Süd bestä­tig haben, dass das Qua­li­täts­ma­nage­ment­sys­tem der sys­co­very Busi­ness Solu­ti­ons GmbH wei­ter­hin nach EN ISO 9001:2015 zer­ti­fi­ziert ist.

syscovery Business Solutions GmbH setzt auf 100% Ökostrom

Syscovery Business Solutions GmbH setzt auf 100% Ökostrom

Die sys­co­very Busi­ness Solu­ti­ons GmbH setzt ab sofort auf den 100% Bezug von Öko­strom, der aus­schließ­lich aus Anla­gen erneu­er­ba­rer Ener­gien mit den gesetz­lich vor­ge­se­he­nen Umwelt­stan­dards stammt. Alle Öko­strom-Her­kunfts­nach­wei­se stam­men aus nach­hal­ti­gen Anla­gen, wel­che die gesetz­lich vor­ge­se­he­nen Umwelt­stan­dards erfül­len und die an das euro­päi­sche Strom­netz ange­schlos­sen sind.

„Mit stei­gen­der Bedeu­tung der IT, stieg auch der welt­wei­te Strom und Res­sour­cen­ver­brauch. Daher liegt uns gera­de als IT – Unter­neh­men am Her­zen, die Stan­dards, wel­che wir auch bei unse­ren Part­nern und Zulie­fe­rern, für eine nach­hal­ti­ge und öko­lo­gi­sche Zukunft erwar­ten, selbst zu erfül­len und als gutes Bei­spiel vor­an zu gehen.“

Sie ent­spre­chen dem Kri­te­ri­en­ka­ta­log ÖKOSTROM der Kli­ma­In­vest Green Con­cepts GmbH und dür­fen daher das blaue „Öko­strom“ – Sie­gel tragen.

Die sys­co­very Busi­ness Solu­ti­ons GmbH erreicht damit zunächst für den Zeit­raum vom 01. Juli 2021 bis zum  30. Juni 2022 durch den Ein­satz von 27.000 kWh Öko­strom und den Aus­gleich der Vor­ket­ten­emis­sio­nen,  die u. a. beim Bau der Anla­ge ent­ste­hen, Kli­ma­neu­tra­li­tät im berech­ne­ten Stromverbrauch.

Bei der Erzeu­gung der einer ver­gleich­ba­ren Strom­men­ge wer­den bis zu 10 Ton­nen CO₂ weni­ger an die Atmo­sphä­re abge­ge­ben als bei einer Strom­erzeu­gung durch Ener­gie­quel­len. Ein ech­ter öko­lo­gi­scher und nach­hal­ti­ger Fuß­ab­druck ent­steht so im Her­zen von Worms, wel­cher auch bereits den Aus­gleich der Vor­ket­ten enthält.

IT-Services für 150.000 Mitarbeiter über die SavvySuite verwaltet

Zwei­ter Mei­len­stein erreicht: über 150.000 AD-Accounts, Mail­bo­xen, Homesha­res und Zer­ti­fi­ka­te wer­den nun über die Sav­vy­Sui­te verwaltet.

Ziel des Pro­jek­tes ist die Ablö­sung von Eigen­ent­wick­lun­gen für die Bereit­stel­lung von Mit­ar­bei­ter- Work­place-Ser­vices durch das Stan­dard­pro­dukt the­Sav­vy­Sui­te. Die abge­deck­ten Berei­che sind der Ser­vice­ka­ta­log mit Self-Ser­vice, die Work­flow-Orches­trie­rung und die Pro­vi­sio­nie­rung der Backend-Sys­te­me. Mit der Pro­duk­tiv­nah­me der Mit­ar­bei­ter-Ser­vices für über 150.000 Anwen­der ist ein wei­te­rer Mei­len­stein auf dem Weg zur voll­stän­di­gen Ablö­sung der Eigen­ent­wick­lun­gen erreicht.

Voll­stän­di­ge Auto­ma­ti­sie­rung der Mit­ar­bei­ter Prozesse

Bei 150.000 Anwen­dern wer­den durch die natür­li­che Fluk­tua­ti­on täg­lich ca. 50 neue Mit­ar­bei­ter ein­ge­stellt und genau­so vie­le ver­las­sen auch das Unter­neh­men. Bei inter­nen Umstruk­tu­rie­run­gen wer­den auch ger­ne mal eini­ge tau­send Mit­ar­bei­ter neu­en Orga­ni­sa­ti­ons­ein­hei­ten zuge­ord­net. Die­se Ände­rung haben eine direk­te Aus­wir­kung auf die dem Anwen­der zuge­ord­ne­ten IT-Ser­vices. Es muss ein Account und eine Mail­box ange­legt wer­den, der Zugriff auf die Mail­box muss zunächst deak­ti­viert wer­den, bevor sie nach 4 Wochen end­gül­tig gelöscht wird; die Kos­ten für das Home-Lauf­werk müs­sen einer ande­ren Kos­ten­stel­le berech­net wer­den oder Berech­ti­gun­gen auf eine Grup­pen-Mail­box müs­sen ent­zo­gen wer­den. Bei 150.000 Anwen­dern wer­den ca. 200.000 Ein­zel­trans­ak­tio­nen bei den Mit­ar­bei­ter-Ser­vices pro Monat voll­au­to­ma­tisch durchgeführt.

Bei der Ablö­sung der 10 Jah­re alten Eigen­ent­wick­lung durch die Sav­vy­Sui­te wur­den alle Abläu­fe ana­ly­siert und zum größ­ten Teil neu­ge­stal­tet. Dabei stand neben der Trans­ak­ti­ons­si­cher­heit die Durch­lauf­zei­ten und Wart­bar­keit der Kon­fi­gu­ra­ti­on im Vordergrund.

Self-Ser­vice für die Ver­wal­tung von Gruppenmailboxen

Bei den in der zwei­ten Pha­se imple­men­tier­ten User-Ser­vices lag der Fokus auf der voll­stän­di­gen Auto­ma­ti­sie­rung der Mit­ar­bei­ter kor­re­lier­ten Pro­zes­se. Die Self-Ser­vice Funk­tio­na­li­tät wird ledig­lich bei der Ver­wal­tung von Grup­pen-Mail­bo­xen und deren Berech­ti­gun­gen eingesetzt.

In der nächs­ten Ite­ra­ti­on sol­len Appli­ka­tio­nen mit Berech­ti­gun­gen im Self-Ser­vice ver­wal­tet wer­den. Danach folgt das Aus­rol­len von End­ge­rä­te — und Mobi­le Device Manage­ment von der aktu­el­len Pilot­grup­pe aus der ers­ten Pha­se von 25.000 Anwen­dern auf den Gesamt­kon­zern. Bei die­sen Ser­vices spielt der Self-Ser­vice bereits eine gro­ße Rolle.

Hohe Anfor­de­run­gen im Enterpriseumfeld

Die Ein­füh­rung einer neu­en Stan­dard­soft­ware im Enter­pri­se­um­feld stellt immer eine gro­ße Her­aus­for­de­rung dar. Die tech­ni­schen Anfor­de­run­gen aus den Berei­chen Secu­ri­ty, Accessa­bi­li­tiy, Per­for­mance, Ska­lier­bar­keit, Audi­tier­bar­keit und Mehr­spra­chig­keit wer­den bereits bei der Pro­dukt­aus­wahl vom Her­stel­ler abge­fragt. Die übli­chen „Gol­den Was­ser­häh­ne“ konn­ten in die­sem Pro­jekt durch kon­se­quen­tes Kom­mit­tent des Manage­ments, der Ein­bin­dung aller Sta­ke­hol­der, der Ein­zie­hung von Enter­pri­se IT-Archi­tek­ten und der star­ken Stel­lung der IT Orga­ni­sa­ti­on ver­hin­dert wer­den. Trotz etli­cher ver­steck­ter Funk­tio­nen in den Eigen­ent­wick­lun­gen konn­te das gemein­sa­me Pro­jekt von Kun­den-IT und sys­co­very ohne gro­ße Ver­zö­ge­run­gen umge­setzt werden.

Neue Schulungstermine

Auf­grund der Nach­fra­ge, haben wir für den Dezem­ber zwei offe­ne Schu­lungs­ter­mi­ne eingeplant.

Die Sav­vy­Sui­te Foun­da­ti­on Schu­lung (B10) fin­det am Mon­tag, den 14.12.2020 und Diens­tag den 15.12.2020 in eng­li­scher Spra­che statt.

Für alle Sav­vy­Sui­te-Pro­fis gibt es direkt im Anschluss von Mitt­woch den 16.12.2020 bis Frei­tag den 18.12.2020 die Sav­vy­Sui­te Busi­ness Ope­ra­ti­ons Schu­lung (A21) eben­falls in eng­li­scher Sprache.

Beson­ders geeig­net sind die­se bei­den Schu­lun­gen in Kom­bi­na­ti­on mit­ein­an­der. Spa­ren Sie sich War­te­zeit zwi­schen den Ter­mi­nen und qua­li­fi­zie­ren Sie sich nach der Sav­vy­Sui­te Foun­da­ti­on Schu­lung direkt wei­ter. Alle Kur­se fin­den online und in Eng­lisch statt und ermög­licht somit auch Ihren Mit­ar­bei­tern aus ande­ren Lan­des­ge­sell­schaf­ten teilzunehmen.

Anmel­den kön­nen Sie sich über unser Kon­takt­for­mu­lar, via E‑Mail und natür­lich telefonisch

 

 

Vaillant baut Zusammenarbeit aus — Startschuss für Cloudservices ist gefallen

Nach 13 Jah­ren der ver­trau­ens­vol­len und erfolg­rei­chen Zusam­men­ar­beit wei­ten die Vail­lant Group Busi­ness Ser­vices GmbH und die sys­co­very Busi­ness Solu­ti­ons GmbH ihre Bezie­hun­gen aus.

Die Stan­dard­soft­ware Sav­vy­Sui­te der sys­co­very Busi­ness Solu­ti­ons GmbH, wird bei Vail­lant als IT-Ser­vice-Kata­log mit Self-Ser­vice Por­tal, Auto­ma­ti­sie­rungs- sowie inter­nes Abrech­nungs- und Ver­rech­nungs­tool ein­ge­setzt. Neben Endu­ser-basier­ten IT-Ser­vices wer­den auch alle Infra­struk­tur­ser­vices wie Netz­werk­kom­po­nen­ten und Ser­ver aus­schließ­lich über die Sav­vy­Sui­te ver­wal­tet. Dabei ist „ver­wal­tet“ wört­lich zu neh­men: denn ein­mal bestellt wer­den auch Ände­run­gen wie bei­spiels­wei­se Umzü­ge, Kos­ten­stel­len­wech­sel, Erwei­te­run­gen und Kün­di­gun­gen ange­for­dert. So sind alle Bestän­de immer auf dem aktu­el­len Stand.

Die Trans­pa­renz für alle Betei­lig­ten über die gül­ti­gen Bestän­de bil­det die Basis für eine rei­bungs­lo­se inner­be­trieb­li­che Leis­tungs­ver­rech­nung und die effi­zi­en­te Steue­rung und Rech­nungs­kon­trol­le der exter­nen Serviceprovider.

Trotz welt­wei­ter Coro­na­kri­se im Früh­jahr 2020 konn­te das Pro­jekt zur Ein­füh­rung der „Sav­vy­Sui­te­Cloud“ inner­halb von zwei Mona­ten abge­schlos­sen wer­den. Die sys­co­very Busi­ness Solu­ti­ons GmbH stellt dabei die Sav­vy­Sui­te als Cloud­lö­sung der Vail­lant Group Busi­ness Ser­vices GmbH zur Verfügung.

Die Vaillant Success Story als PDF

Down­load als PDF

Erfolgreiche Teilnahme am Fortschrittsindex Vereinbarkeit des Bundesfamilienministeriums

Die sys­co­very setzt sich seit lan­gem für eine fami­lien­be­wuss­te Unter­neh­mens­kul­tur ein. Um unse­re Maß­nah­men  für eine gute Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf zu bewer­ten, haben wir am Fort­schritts­in­dex Ver­ein­bar­keit 2020 des Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Fami­lie, Senio­ren, Frau­en und Jugend teil­ge­nom­men. Der Fort­schritts­in­dex misst dabei, wie inno­va­tiv und pass­ge­nau unse­re Ange­bo­te sind und an wel­chen Stel­len wir uns noch ver­bes­sern können.

Wir freu­en uns, mit unse­rer Teil­nah­me am Fort­schritts­in­dex Ver­ein­bar­keit 2020 eine fort­schritt­li­che, fami­li­en­na­he Unter­neh­mens­kul­tur zu unter­stüt­zen und die Zukunft der Arbeit noch fami­li­en­freund­li­cher zu gestal­ten. Bei Fra­gen oder Anre­gun­gen freu­en wir uns auf den Austausch.

Infor­ma­tio­nen zum Sie­gel: Der Fort­schritts­in­dex Ver­ein­bar­keit ist ein Ange­bot des Unter­neh­mens­pro­gramms „Erfolgs­fak­tor Fami­lie“, mit dem das Bun­des­fa­mi­li­en­mi­nis­te­ri­um in Koope­ra­ti­on mit Wirt­schafts­ver­bän­den sowie Gewerk­schaf­ten, eine fami­lien­be­wuss­te Arbeits­welt vor­an­treibt. Ziel ist es dabei, die Fami­li­en­freund­lich­keit zum Mar­ken­zei­chen der deut­schen Wirt­schaft zu machen. Der Index wur­de gemein­sam mit dem Deut­schen Indus­trie- und Han­dels­kam­mer­tag (DIHK) und dem Bun­des­ver­band der Per­so­nal­ma­na­ger (BPM) für die betrieb­li­che Pra­xis entwickelt.

Erneutes erfolgreiches 5. Wiederholungsaudit nach DIN EN ISO 9001:2015

Gera­de wäh­rend der letz­ten Mona­te, hat die Digi­ta­li­sie­rung einen kräf­ti­gen, längst über­fäl­li­gen Schub bekom­men und Impul­se gesetzt, die Geschäfts­welt nach­hal­tig zu ver­bes­sern und ver­än­dern. Dies betrifft nicht nur die Art und wei­se wie wir den­ken son­dern auch wie wir arbei­ten, son­dern hat in den letz­ten Jah­ren auch zahl­rei­che Ver­än­de­run­gen in der Geschäfts­welt mit sich gebracht. Um eine inter­na­tio­na­le Ver­gleich­bar­keit zu errei­chen, wur­de die Qua­li­täts­ma­nage­ment-Norm ISO 9001 ins Leben geru­fen und ist heu­te die natio­nal und inter­na­tio­nal am wei­tes­ten ver­brei­te­te Norm im  Bereich des Qua­li­täts­ma­nage­ments (QM). Wir freu­en uns über den Abschluss des 5. regel­mä­ßi­gen Wie­der­ho­lungs­au­dits in unse­rem Hau­se, bei denen die Prü­fer des TÜV Süd bestä­tig haben, dass das Qua­li­täts­ma­nage­ment­sys­tem der sys­co­very Busi­ness Solu­ti­ons GmbH wei­ter­hin nach EN ISO 9001:2015 zer­ti­fi­ziert ist.

Hinweis zum Kundenforum 2020 — Absage

Lie­be Kun­den, Part­ner, Mit­ar­bei­ter und Freunde,

für vie­le von Euch, ist das all­jähr­li­ches Kun­den­fo­rum in Worms ein fes­ter Ter­min im Kalen­der. Uns ist bewusst, dass vie­le von Euch sich dar­auf gefreut haben, über die neus­ten Ent­wick­lun­gen zu infor­mie­ren und nütz­li­ches Wis­sen aus dem Sav­vy-Pra­xis-All­tag mit in das eige­ne Erfah­rungs­port­fo­lio aufzunehmen.

Wie Ihr viel­leicht auf unse­ren Kanä­len (Webseite/Linkedin) lesen konn­tet, haben wir die Aus­brei­tung von Sars-Cov‑2 und damit der welt­wei­te Anstieg von Covid-19 bereits seit Ende Janu­ar lau­fend ver­folgt. Für uns war von Anfang an klar, dass bei einer glo­ba­len Aus­brei­tung, auch wir gefragt sind, das Wohl und die Gesund­heit unser Kun­den und Mit­ar­bei­ter aktiv zu schützen.

Ers­te Maß­nah­men waren daher ab März, als eines der ers­ten Unter­neh­men der Regi­on, dem Gros der Mit­ar­bei­ter das erwei­ter­te Home­of­fice zu ermög­li­chen, damit die­se einer­seits für Ihre Fami­li­en da sein kön­nen und ande­rer­seits um kei­ne Anste­ckungs­ge­fahr für die ver­blei­ben­den Mit­ar­bei­ter mit Sars-Cov‑2 darzustellen.

Lei­der, sehen wir heu­te wie wich­tig es ist und war, dass früh­zei­tig not­wen­di­ge Schrit­te ein­ge­lei­tet wur­den und noch wer­den. Auf­grund der nicht vor­her­seh­ba­ren Ent­wick­lung und Schwe­re der Ver­läu­fe in unse­ren Nach­bar­staa­ten, möch­ten wir den Schutz erwei­tern und haben uns ent­schie­den, das Kun­den­fo­rum 2020 abzusagen.

Schlie­ßen möch­ten wir mit der Bit­te #bleibt­ge­sund und vor allem #bes­av­vy — Wir freu­en uns auf das Kun­den­fo­rum 2021 wel­ches wir hof­fent­lich — gesund, freu­dig und sicher mit­ein­an­der erle­ben dürfen.

Euer Team der

sys­co­very Busi­ness Solu­ti­ons GmbH

 

 

Pressemitteilung: Wormser Unternehmen bereitet sich auf Coronavirus vor

Die sys­co­very Busi­ness Solu­ti­ons GmbH in Worms folgt in die­sen Tagen dem Auf­ruf der Bun­des­re­gie­rung sowie füh­ren­den Pan­de­mie­ex­per­ten und ermög­licht einem Groß­teil der Mit­ar­bei­ter — bereits vor­sorg­lich — im Home­of­fice zu arbeiten.

„Bei der Sicher­heit und Gesund­heit unse­rer Mit­ar­bei­ter, gibt es kei­ne Kom­pro­mis­se. Wir haben bereits in den letz­ten Jah­ren, eine Infra­struk­tur auf­ge­baut, wel­che uns in der heu­ti­gen Situa­ti­on die­se Vor­sichts­maß­nah­men ermöglicht.“

Die sys­co­very Busi­ness Solu­ti­ons GmbH setzt dabei nicht nur auf neus­te Tech­no­lo­gien und ein zukunfts­si­chern­des Pro­zess­ma­nage­ment, son­dern ver­traut vor allem auch auf die haus­ei­ge­ne Soft­ware­lö­sung „the Sav­vy­Sui­te“ wel­che gera­de in einer Kri­sen­si­tua­ti­on wie die­ser, Ihre wah­ren Stär­ken zeigt. Alle Mit­ar­bei­ter kön­nen unab­hän­gig vom Betriebs­ort, Ihre Arbeits­mit­tel, Zugän­ge und Lizen­zen bestel­len und mit fast allem, was sie für Ihre Arbeit benö­ti­gen ver­sorgt werden.